© lona•media

„Ich habe schon lange gemerkt, dass es mir schlecht geht und immer wieder nachgedacht, was es sein könnte. Auf das Geschlecht kommst du halt nicht, so wirst du geboren und dann denkst du dir erstmal, so ist das halt.“ Renè Hauschke ist 16 Jahre alt und hat sich vor rund 10 Monaten als Transgender geoutet. Geboren ist er im Körper eines Mädchens, doch er fühlt sich als Junge und möchte auch so leben. In Deutschland gibt es schätzungsweise rund 175 000 Transmenschen, denen es genau so geht wie ihm. Der Weg bis zum Outing ist für viele häufig noch immer ein langer und steiniger. Zu groß ist die Scham, zu groß ist die Angst vor Ablehnung, zermürbend die Ungewissheit, was sie erwartet, sobald „es“ raus ist.

Der Film begleitet René und seine Eltern zwei Jahre auf dem Weg zu seinem neuen Ich. Wie wird sich René weiterentwickeln, welche Veränderungen bringt die Hormontherapie mit sich, und was macht das mit ihm? Die Familie ist 2013 aus Berlin aufs Land in den Spreewald gezogen, dort lebt René sehr zurückgezogen. Wird er es schaffen, wieder zur Schule zu gehen, um seinen Schulabschluss nachzumachen? Birgid und Michael unterstützen ihr Kind, dennoch bleibt auch bei ihnen eine Unsicherheit vor der ungewissen Zukunft. Wird es ihnen gelingen, zu akzeptieren, dass sie nun einen Sohn haben?

 

 

> Filmübersicht

GLÜCKLICH ERST ALS JUNGE - 37 Grad

Reportage | ZDF
30 Min. | 2019
Regie: Julia Zinke
Produktion: lona•media

Originallänge - ZDF Mediathek