© ARD / NDR

Er ist der erfolgreichste Leichtathlet aller Zeiten und wurde durch seine längst schon weltberühmte Bogenschützen-Geste zum wichtigsten Markenzeichen seiner Sportart: der Jamaikaner Usain Bolt. Er gewann elf Weltmeistertitel und neun Olympische Goldmedaillen, von denen er eine wegen einer positiven Dopingprobe eines Staffelkameraden wieder abgeben musste. Nach der WM Anfang August in London wird der Weltrekordhalter über die 100m, 200m und mit der 4x100m-Staffel seine einzigartige Karriere beenden. Der 30-jährige Sprinter will das schaffen, was andere Superstars verpasst haben: aufhören, bevor man anfängt zu verlieren!

"Sportschau"-Reporter Tim Tonder hat Usain Bolt nach 2009 zum zweiten Mal in Jamaika besucht. In einem ausführlichen Exklusivinterview spricht Bolt über seine dominanten und unterhaltsamen Jahre an der absoluten Weltspitze, seine wilde Kindheit im ländlichen Nordwesten Jamaikas, sein Vermächtnis als Persönlichkeit, die Zweifel an seinen Leistungen und die Zukunft der Leichtathletik nach seinem Karriereende. Die einzigartige Dokumentation blickt zurück auf Bolts größte sportlichen Höhepunkte und zeigt, wie und wo der schnellste Mensch der Welt aufgewachsen ist und wie er heute lebt.

> Filmübersicht

USAIN BOLT
Der schnellste Mensch der Welt

Dokumentation | ARD
47 Min. | 2017
Regie: Tim Tonder
Produktion: NDR

> Filmausschnitt ansehen
> Hier Passwort anfordern