© Nordend Film

In der ZDFinfo-Doku "Macht und Machenschaften" erkundet Presenter Thorsten Eppert das geheime System der Kartelle. Denn gerade illegale Absprachen zwischen Firmen, die dazu dienen, dem Wettbewerb zu entgehen und die Preise künstlich hochzutreiben, erzeugen bei vielen Bürgern den Eindruck, dass Eliten und mächtige Wirtschaftsbosse machen, was sie wollen. Aber stimmt das?

Die Liste der überführten europäischen Wirtschaftskartelle reicht weit über die Automobilindustrie hinaus – von alltäglichen Dingen wie Waschmittel, Matratzen, Süßigkeiten und Zucker bis zu Produkten wie Bahnschienen und Lkws. Thorsten Eppert geht verschiedenen Fällen nach – zum Beispiel dem Feuerwehrfahrzeuge-Kartell, weswegen die bayrische Gemeinde Erding viel zu viel für ihre Löschfahrzeuge zahlte. Er zeichnet auch die Vorgänge rund um das so genannte Schienenkartell nach, eines der skandalträchtigsten Kartelle der jüngeren deutschen Geschichte. Eppert trifft Menschen, deren Job es ist, die Machenschaften der Kartelle aufzudecken, wie Andreas Mundt, den Präsidenten des Bundeskartellamts, und Margrethe Vestager, seit 2014 EU-Kommissarin für Wettbewerb und bekannt für ihre harte Linie gegen Kartellabsprachen. Er fragt die Wettbewerbshüter, wie gefährlich Kartelle sind – nicht nur in Bezug auf den finanziellen Schaden für die Bevölkerung. Wer steckt in den Firmen hinter den Absprachen? Und sind die hiesigen Strafen Abschreckung genug?

 

> Filmübersicht

MACHT UND MACHENSCHAFTEN
Das geheime System der Kartelle

Reportage | ZDFinfo
45 Min. | 2017
Regie: Anne Breer und Thorsten Eppert
Produktion: Nordend Film GmbH

> Originallänge - ZDF Mediathek