© Cinecentrum / NDR

Tonne auf, Müll rein, fertig. Die Menschen, die jeden Tag den Dreck wegräumen, nimmt man meist gar nicht mehr wahr. Wie selbstverständlich beseitigen sie das, was andere liegen lassen, und sorgen für eine saubere Stadt.

Woche für Woche sind allein in Hamburg 2.600 Mitarbeiter im Dauereinsatz, kümmern sich um die Leerung von fast einer halben Million Mülltonnen. 3.000 Kilometer Straße, 5.500 Kilometer Rad- und Gehwege und nachts wird auch noch die Reeperbahn gekehrt. Rund 2.000 Tonnen Abfall beseitigt die Hamburger Stadtreinigung täglich.

Doch was passiert eigentlich mit den Abfällen? Täglich sind 200 Fahrzeuge im Einsatz und transportieren den Restmüll in die Müllverbrennungsanlage. Es wird zwar immer mehr Abfall verwertet, sodass eine von Hamburgs vier Müllverbrennungsanlagen 2015 geschlossen werden konnte; trotzdem werden in der Freien und Hansestadt jährlich noch rund 450.000 Tonnen Restmüll rund um die Uhr verbrannt.

> Filmübersicht

ABFALL VERWERTEN UND MÜLL ENTSORGEN - Wie geht das?

Reportage | NDR
30 Min. | 2017
Regie: Vivien Pieper und Johannes Bünger
Produktion: Cinecentrum

> Filmausschnitt ansehen
> Hier Passwort anfordern